Aktuelles

- Entscheidungen

OLG Schleswig, Beschluss v. 25.4.2016 – 3 Wx 122/15

Das OLG Schleswig zu einem gemeinschaftlichen Testament eines in Deutschland lebenden Polens mit seiner deutschen Ehefrau.

- Redaktionsmeldungen

Beitrag von Vizepräsident des OLG a. D. Reinhardt Wever in FamRZ 2016, Heft 19

In FamRZ 2016, Heft 19 erscheint die Rechtsprechungsübersicht zur Vermögensauseinandersetzung der Ehegatten außerhalb des Güterrechts.

- Redaktionsmeldungen

Beitrag von Notar Dr. Christof Münch in FamRZ 2016, Heft 17

In FamRZ 2016, Heft 17 finden Sie die aktuellste Rechtsprechungsübersicht zum Erbrecht von Notar Dr. Christof Münch.

- Entscheidungen

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 13.7.2016 – XII ZB 488/15

Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 13. Juli 2016 zum Widerruf von Vorsorgevollmachten. Lesen Sie die Leitsätze auf famrz.de.

- Entscheidungen

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 29.6.2016 – XII ZB 300/15

Der BGH hat beschlossen: Ein von der Vermögensverwaltung ausgeschlossener Elternteil kann eine Erbschaft im Namen des Kindes nicht ausschlagen.

- Entscheidungen

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 22.6.2016 – XII ZB 142/15

Bundesgerichtshof: Die Bestellung eines Prozesspflegers ist nicht mit der sofortigen Beschwerde anfechtbar. Erscheint in FamRZ 2016, Heft 19

- Entscheidungen

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 22.6.2016 – XII ZB 490/15

Der BGH zur Ermessensausübung bei externer Teilung von Anrechten mit einem geringen Ausgleichswert im Versorgungsausgleich.

- Entscheidungen

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 22.6.2016 – XII ZB 248/15

Neue Entscheidung zur betrieblichen Direktzusage im Versorgungsausgleich: Abzinsungsfaktor kann als Diskontierungszinssatz herangezogen werden.

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 11. August 2016

Das Statistische Bundesamt meldet, dass die Einnahmen aus Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer im Jahr 2015 stiegen. Mehr dazu auf famrz.de

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 11. August 2016

Das Statistische Bundesamt meldet: Im Jahr 2015 empfingen 5,9 % weniger Studierende und SchülerInnen Leistungen nach BAföG als im Vorjahr.