Dokumente in Regale einsortiert

Mitteilungen des Statistischen Bundesamtes

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 11.8.2022

Die Jugendämter melden im zweiten Corona-Jahr 1 % weniger Kindeswohlgefährdungen, aber knapp 2 % mehr Fälle von Hilfebedarf.

Mitteilung des Statistischen Bundesamts v. 27.7.2022

Inobhutnahmen nach unbegleiteten Einreisen aus dem Ausland stiegen mit +49 % besonders stark. Zurückgegangen sind die Inobhutnahmen aufgrund dringender Kindeswohlgefährdungen.

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 14.7.2022

Im Jahr 2021 wurden in Deutschland rund 142.800 Ehen geschieden. Seit 2012 sinkt die Zahl der Scheidungen jährlich.

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 5.7.2022

Seit Einführung der “Ehe für alle” im Jahr 2017 wurden 65.600 Ehen zwischen Menschen gleichen Geschlechts geschlossen.

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 23.6.2022

Zwei Drittel aller Adoptivkinder werden von einem Stiefelternteil angenommen. Fremdadoptionen sinken im Zehnjahresvergleich um 30 %.

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 28.4.2022

Noch nie haben in der Bundesrepublik Deutschland so wenige Paare geheiratet. Zugleich kamen so viele Kinder zur Welt wie seit 1997 nicht mehr.

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 7.4.2022

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland ist im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr um 5,4 % zurückgegangen.