Frau trägt Unterlagen in die Redaktionsräume der FamRZ

Aktuelle Gesetzgebung

Neue Rechtsgrundlagen aufgrund der Corona-Pandemie

Wir bündeln für Sie alle familienrechtlich relevanten Gesetze, die aufgrund der Covid-19-Pandemie beschlossen wurden.

Klare Regelungen und einfachere Möglichkeiten zur Namensänderung

Das deutsche Namensrecht hat sich in der Praxis als zu kompliziert und unübersichtlich erwiesen. Daher wird in der kommenden Legislaturperiode eine umfassende Reform angestrebt, die ein Eckpunktepapier des Bundesinnenministeriums und des Bundesjustizministeriums vorbereitet.

- Gesetzgebung

Neue Rechtsgrundlagen zur Lohnersatzzahlung während der Corona-Pandemie

Eltern, die aufgrund von Kinderbetreuung Verdienstausfälle erleiden, haben nun einen Entschädigungsanspruch.

- Gesetzgebung

Eltern werden für Verdienstausfälle entschädigt

Eltern erhalten für bis zu sechs Wochen eine Entschädigung von 67 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens (maximal 2.016 Euro).

Eltern mit Verdienstausfällen können Anspruch auf Zusatzleistung prüfen

Berechnungsgrundlage für den Kinderzuschlag ist ab April nur mehr das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung.

- Gesetzgebung

Bundesrat billigt Gesetzesbeschluss des Bundestags

Voraussetzung ist stabile Partnerschaft: Das Paar muss seit mindestens 4 Jahren eheähnlich zusammenleben oder bereits ein gemeinsames Kind haben.

- Gesetzgebung

BVerfG habe keine Blaupause für Neuregelung vorgegeben

Derzeit sei wieder der Zustand vor der Regelung im Jahr 2015 eingetreten; das BMJV sieht keinen Handlungsbedarf.