22. Deutscher Familiengerichtstag in Brühl

event_note Veranstaltung:

Anmeldungen bis zum 22. Mai 2017 möglich!

Traditionsgemäß findet auch der 22. Deutsche Familiengerichtstag [DFGT] vom 28.6. bis 1.7.2017 in der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl statt.

Der diesjährige DFGT fällt mit dem 40. Jahrestag des am 1.7.1977 in Kraft getretenen 1. Eherechtsreformgesetzes zusammen. Zum Auftakt der Veranstaltung soll dieses Ereignis in einem Festakt gebührend gewürdigt werden – war es doch zugleich der Anlass zur Gründung des DFGT.

Viele Plenarvorträge und Arbeitskreise warten auf Sie!

An den nächsten Tagen folgen die Plenarvorträge:

  • „Konflikt von Erziehungs-leitbildern“von Prof. Dr. Michael Coester,
  • „Paralleljustiz im Familienrecht“ von Prof. Dr. Mathias Rohe sowie
  • „Familie in der Rechtsmedizin“ von Prof. Dr. Markus Rothschild mit anschließender
  • Plenardiskussion.

Ein weit gefächertes Spektrum familienrechtlicher Themen wartet auf die 24 Arbeitskreise. Sie befassen sich mit den aktuellen Fragen aus der Alltagspraxis und greifen die Entwicklungen in veränderten Familienstrukturen auf.

Einen Schwerpunkt bildet wiederum das Unterhaltsrecht, bei dem u.a. Fragen von

  • Obliegenheiten,
  • Einkommensbereinigung,
  • eines Verzichts sowie erneut
  • die Probleme beim Elternunterhalt behandelt werden sollen.

Auch sehr grundsätzliche Überlegungen zur Zukunft des traditionellen Residenzmodells und des Verhältnisses von Pflege und Unterhalt werden Gegenstand der Beratungen sein.

Rolle der Kinder im Fokus

Im Fokus der Praxis steht immer wieder die Rolle von Kindern in familiären Konflikten. Die Themen reichen vom

  • Elternverhalten,
  • der Umgangsverweigerung bis zu den
  • Folgen, innerfamiliärer Gewalt und
  • notwendigen Reformen bei Sorge und Umgang.

Anmeldung und weitere Themen

Besondere Herausforderungen ergeben sich aus den Migrationsbewegungen der letzten Jahre mit ihren interkulturellen Einflüssen. Darüber hinaus gehören auch dieses Jahr wieder Probleme des Versorgungsausgleichs, des Güterrechts, des internationalen Rechts sowie verfahrensrechtliche Fragen zum Programm der Arbeitskreise.

Der DFGT bietet ein interdisziplinäres Forum für alle mit dem Familienrecht befassten Professionen, um in den Arbeitskreisen zu diesen und weiteren Themen Empfehlungen an Rechtsprechung, Rechtsberatung und Gesetzgebung zu erarbeiten.

Vollständiges Programm und Anmeldung finden Sie auf der Homepage des DFGT; E-Mail info@dfgt.de oder Deutscher Familiengerichtstag e.V., c/o HS Bund, Willy-Brandt-Straße 1, 50321 Brühl; Telefon: 02232/929-9116; Fax: 02232/929-9011; Anmeldeschluss ist der 22.5.2017 (Eingang).


Quelle: Meldung des DFGT März 2017

Zurück