Vermögensauseinandersetzung der Ehegatten außerhalb des Güterrechts

- Aktuelle Meldungen Redaktionsmeldungen

Neuauflage des FamRZ-Buches von Reinhardt Wever erscheint im Januar

Im Januar 2018 erscheint die 7., völlig neu bearbeitete Auflage von FamRZ-Buch 8, „Vermögensauseinandersetzung der Ehegatten außerhalb des Güterrechts“ von Reinhardt Wever, Vizepräsident des OLG Bremen a.D.. Das Buch enthält unter anderem neue BGH-/OLG-Rechtsprechung zu

  • Schwiegereltern: Schenkungen (z.B. Abtretung, Vererblichkeit, Verjährung, Rückgewähranspruch im Zugewinnausgleich), Hausinvestitionen des Schwiegerkindes
  • Nutzungsvergütung (Verbleib eines Ehegatten im Familienheim)
  • Teilungsversteigerung (Erlösverteilung, Grundpfandrechte)
  • Gesamtschulden (Mietschulden, Freistellungsansprüche)
  • Alleinschulden (Verpflichtung zur Mithaftung)
  • Bankkonten (Aufteilung von Guthaben) und Wertpapieren
  • Ehegattenzuwendungen (Rückabwicklungskriterien)
  • Ehegatteninnengesellschaft (Zustandekommen, Beteiligungsquote)
  • Schadensersatz (Umgangsvereitelung)
  • Steuerschulden
  • Familienrechtlicher Ausgleichsanspruch (u.a. Kindergeldausgleich)

Daneben finden Sie in diesem FamRZ-„Klassiker“ Checklisten, neue Fallbeispiele und Erweiterung beim Auslandsbezug.

Unübersichtlicher Stoff übersichtlich aufbereitet

Der Autor Reinhardt Wever ist erfahrener Familienrechtler und Praktiker, der regelmäßig auch Beiträge für die FamRZ verfasst. Dazu gehört z.B. die jährliche Rechtsprechungsübersicht "Vermögensauseinandersetzung außerhalb des Güterrechts", die zuletzt 2016 erschienen ist. Zu seinem FamRZ-Buch „Vermögensauseinandersetzung der Ehegatten außerhalb des Güterrechts“ schrieb ein Rezensent u.a.: „Dem Autor gelingt eine klare und stringent durchgehaltene Gliederung des ansonsten unübersichtlichen Stoffes“. Das Werk wurde zudem bereits als "juristische Bibel'', die "unverzichtbar'' sei, gelobt.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Familienrichter und Fachanwälte für Familienrecht, aber auch an Wissenschaftler, Zivilrichter, Rechtspfleger, Referendare und insbesondere Rechtsanwälte. Sie können die Neuauflage bereits jetzt über den Gieseking Verlag vorbestellen; das Buch kostet 69,– Euro.

Zurück