Neuer Selbststudiums-Artikel in FamRZ 2018, Heft 12

- Redaktionsmeldungen

1 Fortbildungsstunde gemäß § 15 FAO erwerben

Heft 12 enthält mit „Kindesunterhalt im Übergang zur Volljährigkeit – Ein Überblick“ von vors. Richter am OLG a. D. Dr. Hans-Ulrich Maurer einen weiteren Artikel, der für das Selbststudium gemäß § 15 FAO geeignet ist. Damit haben Sie die Möglichkeit, eine Zeitstunde Fortbildung bei Ihrer Rechtsanwaltskammer nachzuweisen. Weitere Artikel folgen bis Jahresende, so dass Sie mit der FamRZ auch dieses Jahr insgesamt fünf Stunden Fortbildungspflicht abdecken können.

Testen Sie Ihr Wissen zum Kindesunterhalt

Mit Eintritt der Volljährigkeit eines Kindes endet die elterliche Sorge seiner Eltern. Sie sind dem Kind auch dann nicht mehr zur Betreuung verpflichtet, wenn es in ihrem Haushalt lebt. Mithin können sie ihre Verpflichtung, zum Unterhalt des Kindes beizutragen, nicht mehr durch Betreuung erfüllen; sie haben also dem Kind grundsätzlich Unterhalt in Geld zu leisten. Was sich in Zusammenhang mit dem Kindesunterhalt ändert, wenn das Kind volljährig wird, stellt Maurer in seinem Artikel dar.

Um als Fachanwalt für Familienrecht Fortbildungs-Zeitstunden gemäß § 15 FAO zu erwerben, müssen Sie den Artikel lesen und dazu 4 Fragen im Multiple Choice Verfahren beantworten.

 

So funktioniert das Selbststudium - Schritt für Schritt

Wenn Sie den Artikel gelesen haben, loggen Sie sich mit Ihren FamRZ-digital-Zugangsdaten in das FAO-Testportal ein. Sie sind noch kein Abonnent von FamRZ-digital? Mit wenigen Klicks registrieren Sie sich für unser Online-Angebot und erhalten umgehend Ihre Login-Daten. Beantworten Sie nun 4 Fragen zum eben gelesenen Text. Nach erfolgreichem Abschluss des Tests erhalten Sie umgehend Ihr Fortbildungszertifikat per E-Mail. Legen Sie dieses bei Ihrer Rechtsanwaltskammer vor.

Noch Fragen? Lesen Sie die FAQ unter § 15 Selbststudium, um mehr über dieses Angebot der FamRZ zu erfahren.

 

Weitere Artikel für das Selbststudium aus dem Jahr 2018:

Aufsatz "Rechtsprechung zur nichtehelichen Lebensgemeinschaft" von Herbert Grziwotz in

Aufsatz "Die Entwicklung der Rechtsprechung zur Vermögensauseinandersetzung der Ehegatten außerhalb des Güterrechts" von Reinhardt Wever in FamRZ 2018, 649

Zurück