Kostenlose Online-Konferenzen zum Abstammungsrecht

- Redaktionsmeldungen

Blog abstammungsrecht.eu feiert mit den Veranstaltungen sein Jubiläumsjahr

2014 gründete Philipp Reuß, akademischer Rat a.Z. am Institut für Internationales Recht – Rechtsvergleichung der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, den Blog abstammungsrecht.eu. 2018 veranstaltet Reuß anlässlich des fünften Geburtstags der Website insgesamt 5 Online-Konferenzen. Im Mittelpunkt steht jeweils ein aktuelles Thema des Abstammungsrechts.

Den Anfang macht am 19.4.2018 die Konferenz „Reform des Internationalen Abstammungsrechts“. Es folgen „Geschlecht und Abstammungsrecht“ sowie „Soll das „Zwei-Eltern“-Prinzip fallen?“ am 15.5.2018. Für die beiden verbleibenden Veranstaltungen „Der Umgang mit Leihmutterschaft im deutschen Recht“ und „Das Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung/Abkömmlinge“ wurde die Konferenzzeit noch nicht bekannt gegeben. Referenten sind Vertreter aus der Wissenschaft und Praxis, darunter u.a. Prof. Dr. Anatol Dutta und Prof. Dr. Tobias Helms. Die Podien sind inter- und intradisziplinär besetzt.

 

Ablauf der Online.Konferenzen und Anmeldung

Die Online.Konferenzen dauern ca. 1-1,5 Stunden. Ein 15-minütiger Teaser-Vortrag eines Referenten führt jeweils in das Thema ein und formuliert Thesen zur Thematik. Diesem folgen mindestens zwei 5-minütige Statements weiterer Referenten. An diese Vorträge schließt sich eine moderierte Diskussion an. Die Diskussion findet mündlich via Mikrophon und moderiert in einem Chat statt. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und später als anonymisierter Podcast zum Download auf abstammungsrecht.eu verfügbar sein.

Wenn Sie an einer Online.Konferenz teilnehmen möchten, müssen Sie sich zuerst auf abstammungsrecht.eu registrieren. Sie erhalten dann einen Tag vor dem Start der Online.Konferenz den Zugangslink und ein Zugangspasswort per E-Mail zugesandt. Die Konferenzteilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 200 Logins beschränkt.

Das Registrierungsformular, das genaue Programm sowie weitere Infos finden Sie unter abstammungsrecht.de/onlinekonferenz

Zurück