Mehr Sterbefälle und weniger Geburten im Jahr 2017

Mitteilung des Statistischen Bundesamts vom 13.7.2018

Im Jahr 2017 wurden in Deutschland 785.000 Kinder lebend geboren. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 7.000 Neugeborene oder 0,9 % weniger als im Jahr 2016 (792.000). Im Jahr 2017 starben 933.000 Menschen, gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl der Sterbefälle um 2,4 % erhöht (2016: 911.000). Seit 1972 starben somit in jedem Jahr mehr Menschen als Kinder geboren wurden. 2017 lag die Differenz bei 147.000, im Jahr 2016 hatte sie 119.000 betragen. 

Den Bund der Ehe haben 407.000 Paare im Jahr 2017 geschlossen. Das sind 3.000 Eheschließungen beziehungsweise 0,7 % weniger als im Vorjahr (2016: 410.000).

Quelle: Pressemitteilung Nr. 262 des Statistischen Bundesamts vom 13.7.2018

Zurück