Erforderliche Bekanntgabe des SV-Gutachtens an Betroffenen

- Entscheidungen

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 7.2.2018 – XII ZB 334/17

In einem Unterbringungsverfahren ersetzt die Bekanntgabe des Sachverständigengutachtens an den Verfahrenspfleger oder an den Betreuer nicht die notwendige Bekanntgabe an den Betroffenen persönlich (im Anschluss an Senatsbeschluss v. 8.3.2017 - XII ZB 516/16 -, ).

Anm. d. Red.: Die Entscheidung wird veröffentlicht in FamRZ 2018, Heft 9.

Zurück