Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald
Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald

Redaktion FamRZ

Dr.-Gessler-Straße 20
93051 Regensburg

Tel. +49 941 920330
Fax +49 941 9203320

famrz.peter.gottwald@gieseking-verlag.de

Mitherausgeber und Hauptschriftleiter der FamRZ

Seit 1987 ist Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald Mitherausgeber und Schriftleiter der FamRZ. Nach Ausscheiden des FamRZ-Gründers Bosch übernahm er die Verantwortlichkeit für den Rechtsprechungsteil zum Verfahrensrecht und Erbrecht. Zusammen mit Schwab und Henrich bildet er seitdem das bis heute bei der FamRZ federführende Triumvirat.

Gottwald ist Herausgeber des Münchener Prozessformularbuchs Familienrecht. Auch zahlreiche Veröffentlichungen in nationalen und internationalen Zeitschriften sowie in Festschriften weisen ihn als profunden Kenner des Familienrechts aus. Das Werk „Family and Succession Law in Germany“, dessen Erbrechtsteil er verfasst hat, ist vor allem im Ausland sehr bekannt. Für die FamRZ hat Gottwald eine Vielzahl an Aufsätzen, Urteilsanmerkungen und Rezensionen verfasst. Der Themenschwerpunkt lag dabei nicht nur auf dem familienrechtsbezogenen nationalen und internationalen Verfahrensrecht, sondern auch auf dem materiellen Familienrecht. Vor allem auf letzterem Gebiet zeigte er seine Expertise auch durch die zahlreichen von ihm mitherausgegebenen FamRZ-Bücher. Die ebenfalls im Verlag Gieseking erschienenen Beiträge zum europäischen Familienrecht, bei denen er zusammen mit seinen FamRZ-Kollegen Schwab, Henrich und Dutta zu den Herausgebern zählt, genießen in Wissenschaft und Praxis hohe Anerkennung.

Werdegang

Gottwald wurde am 10. September 1944 in Breslau geboren. Er studierte Jura in München und Berlin und legte beide Staatsexamen in München ab. Die Promotion zum Dr. jur. utr. folgte im Jahr 1974 bei Karl Heinz Schwab; diesem folgte er an die Universität Erlangen, wo er sich 1977 habilitierte. Von 1977 bis 1983 war Gottwald ordentlicher Professor für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht an der Universität Bayreuth.

1983 folgte er schließlich einem Ruf an die Universität Regensburg. Hier war er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2012 ordentlicher Professor für Bürgerliches Recht, Verfahrensrecht und Internationales Privatrecht. Von 1981 bis 1989 war er gleichzeitig Richter an den Oberlandesgerichten Bamberg und München. Rufe an die Freie Universität Berlin, nach Erlangen, Tübingen und Zürich lehnte er ab. Gottwald

  • war von 1989 bis 1997 stellvertretender Vorsitzender, von 1997 bis 2009 Vorsitzender der Wissenschaftlichen Vereinigung für Internationales Verfahrensrecht; seit 2009 ist er Ehrenvorsitzender
  • war von 2005 bis 2009 Vorsitzender der Juristischen Studiengesellschaft Regensburg
  • war von 1995 bis 2009 Generalsekretär, 2009 bis 2011 Präsident der Internationalen Vereinigung für Prozessrecht; seit 2011 ist er Ehrenpräsident.

Er erhielt folgende Ehrungen:

  • 1999 Preisträger der Japan Society for the Promotion of Science
  • 2005 Ehrenpromotion durch die Juristische Fakultät der Aristoteles Universität Thessaloniki
  • 2005 Auswärtiges Mitglied der Flämischen Akademie der Wissenschaften, Brüssel