FamRZ-Buch 35: Strategien bei der Teilungsversteigerung des Familienheims

Strategien bei der Teilungsversteigerung des Familienheims
  • Dr. Walter Kogel, Rechtsanwalt/Fachanwalt für Familienrecht
4. völlig neu bearb. Auflage
59.00
Inhalt
Inhaltsverzeichnis
Rezension

Zahlreiche Neuerungen und Ergänzungen haben zu einer völligen Neubearbeitung des gefragten Praxisbuchs zur Teilungsversteigerung geführt. Zu nennen sind u.a.:

  • Zurückbehaltungsrechte bei Gegenrechten aus dem familiären Bereich
  • Forderungsversteigerung aufgrund familienrechtlicher Gegenansprüche
  • Antragsbefugnis des Miteigentümers trotz Pfändung der Ansprüche auf Auseinandersetzung
  • Anerkennung der Niedrigstgebotstheorie
  • Neuer Lösungsvorschlag zum Problem der nicht valutierten Grundschuld
  • Teilungsversteigerung vor Rechtskraft des Scheidungsbeschlusses
  • Steuerliche Absetzbarkeit von Kosten.

Alles wie gewohnt mit zahlreichen Praxistipps, Formulierungsmustern sowie erweitertem "ABC zur Teilungsversteigerung"!

FamRZ-Buch 35: Strategien bei der Teilungsversteigerung des Familienheims

Hier stimmt alles. Dringender kollegialer Rat: Lassen Sie sich ohne Studium dieses Buchs nicht auf eine Teilungsversteigerung ein!

RA und FA für Familienrecht Dr. Ludwig Bergschneider in FamRZ 2019, 1044

 

Wenn ein Fachbuch innerhalb von 7 Jahren in der 4. Auflage erscheint, muss man es als Standardwerk bezeichnen. Diesen Titel hat das Werk von Kogel auch verdient.

FA für Steuer- und Familienrecht Ralf Engels in Rpfleger 2019, 486 f.

 

Mit zahlreichen Praxistipps und strategischen Überlegungen hat Kogel ein Praxishandbuch geschaffen, das die schwierige Materie der Teilungsversteigerung greifbar macht. Das Buch ist jedem zu empfehlen, der regelmäßig mit diesem Thema in Berührung kommt oder sich dem künftig stellen möchte.

Rechtsanwältin Martina Knoop in NZFam 11/2016, VII

 

Nach der 1. Auflage im Jahr 2012 erscheint das Werk bereits in 3. Auflage. Von ursprünglich 302 Seiten ist es auf374 Seiten angewachsen. Das Buch orientiert sich, so der Autor im Vorwort, "strikt" an den aus Anwaltssicht relevanten Problemen. Deshalb eignen sich die Ausführungen zwar besonders für Anwälte, aber auch Richter und insbesondere Rechtspfleger erhalten hilfreiche Hinweise. [...] Das Buch ist klar gegliedert, flüssig geschrieben und gut lesbar. Die schwierige Materie wird verständlich aufgearbeitet. Das Werk empfiehlt sich für Einsteiger wie für Profis gleichermaßen.

Rechtsanwalt Richard Romeyko in

 

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Die Lektüre des Buches ist ein Gewinn. Rechtsanwälten werden die von Kogel aufgezeigten Strategien bei der Teilungsversteigerung des Familienheims von großem Nutzen sein. Rechtspfleger werden die taktische Vorgehensweise der Verfahrensbevollmächtigten besser verstehen.

Dipl.-Rechtspfleger Erhard Alff in Rpfleger 2014, 455 f.

 

Das Buch ist von einem Fachmann für die Praxis geschrieben, es informiert und hilft.

Dipl.-Rpfl. Horst Klawikowski in Rpfleger 2013, 60

Zurück