FamRZ – Zeitschrift für das gesamte Familienrecht

FamRZ ist die traditionsreichste und führende deutschsprachige juristische Fachzeitschrift auf dem Gebiet des Familienrechts mit angrenzenden Gebieten. Seit 1954 veröffentlicht sie vierzehntäglich alle relevanten fachspezifischen Informationen – übersichtlich angeordnet, problemorientiert konzipiert und sorgfältig aufbereitet für Praktiker und Wissenschaftler aus dem Familienrecht. Zu den Herausgebern und Autoren der Zeitschrift zählen namhafte Professoren, Richter, Rechtsanwälte und weitere ausgewiesene Kenner des Familienrechts.

Neben der gedruckten Version der FamRZ stehen Ihnen alle Inhalte der neuen sowie archivierten Ausgaben digital oder als Datenbank auf CD-Rom zur Verfügung. Durch eine effiziente Schlüsselwort-Suche optimieren Sie Ihre Recherche, wählen Zitatstellen rasch aus und übernehmen sie einfach für Ihre Arbeit.


Aktuelles

Die neuesten Meldungen können Sie auch als RSS-Feed abonnieren.

Beitritt der EU zur Istanbuler Konvention

Ratsbeschluss veröffentlicht

Die Europäische Kommission teilt mit, dass der Ministerrat dem Beitritt der EU zur internationalen Konvention zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen (Istanbuler Konvention) zugestimmt hat. Nicht... » weiter

Kategorie: Pressemitteilungen | Einstelldatum: 11.05.2017

Anwendbarkeit des § 1379 I S.1 Nr.1 BGB

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 5.4.2017 – XII ZB 259/16

Die Vorschrift des § 1379 I S. 1 Nr. 1 BGB in der seit dem 1.9.2009 geltenden Fassung, nach der Auskunft über das Vermögen zum Zeitpunkt der Trennung verlangt werden kann, ist nicht anwendbar,... » weiter

Kategorie: Entscheidungen | Einstelldatum: 10.05.2017

Kinder Inhaftierter müssen stärker wahrgenommen werden

Der Paritätische veröffentlicht Positionspapier

Der Paritätische Wohlfahrtsverband nimmt mit dem im April veröffentlichten Positionspapier „Kinder in besonderen Lebenslagen – Elternteil in Haft“ eine bisher weitgehend unsichtbare Gruppe... » weiter

Kategorie: Pressemitteilungen | Einstelldatum: 09.05.2017

Anwendung des § 41 I S. 2 FamFG im Betreuungsverfahren

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 29.3.2017 – XII ZB 51/16

§ 41 I S. 2 FamFG, wonach ein anfechtbarer Beschluss demjenigen zuzustellen ist, dessen erklärtem Willen er nicht entspricht, findet im Betreuungsverfahren nicht nur auf den Betroffenen selbst,... » weiter

Kategorie: Entscheidungen | Einstelldatum: 05.05.2017

BGH - Entscheidung zu den Grenzen des Anspruchs auf Ausbildungsunterhalt

Bundesgerichtshof, Pressemitteilung Nr. 062/2017 vom 03.05.2017

Der XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat sich mit der Frage befasst, in welchem Umfang die Eltern eine Berufsausbildung ihrer Kinder finanzieren müssen. Beschluss vom 3. Mai 2017 - XII ZB... » weiter

Kategorie: Pressemitteilungen | Einstelldatum: 04.05.2017

Fünfter Armuts- und Reichtumsbericht

Heute im Bundestag Nr. 283 vom 03.05.2017

Die Bundesregierung hat nun den Fünften Armuts- und Reichtumsbericht als Unterrichtung (18/11980) vorgelegt. Danach bewegt sich die Armutsrisikoquote in Deutschland von 2005 bis 2014 mit knapp 14... » weiter

Kategorie: Pressemitteilungen | Einstelldatum: 04.05.2017

Fachtagung zur Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen im Ausland

Pressemitteilung des Bundesamts für Justiz Nr. 014/2017 vom 2. Mai 2017

Erstmals hat das Bundesamt für Justiz (BfJ) in Bonn die Jugendämter (Beistände und Unterhaltsvorschusskassen), die unterhaltsberechtigte Kinder vertreten bzw. mit Regressansprüchen... » weiter

Kategorie: Pressemitteilungen | Einstelldatum: 03.05.2017

Freie Hansestadt Bremen beteiligt sich am Ergänzenden Hilfesystem (EHS)

Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums Nr. 047 vom 28.04.2017

Die Freie Hansestadt Bremen übernimmt Verantwortung als Arbeitgeber und beteiligt sich fortan am Ergänzenden Hilfesystem (EHS) für Betroffene sexuellen Missbrauchs im staatlichen Bereich.... » weiter

Kategorie: Pressemitteilungen | Einstelldatum: 02.05.2017

Gesetz zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung

Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums Nr. 045 vom 27.04.2017

Der Deutsche Bundestag hat in zweiter und dritter Lesung nun das „Gesetz zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kinderbetreuung“ beschlossen. Dieses Gesetz soll das... » weiter

Kategorien: Gesetzgebung, Pressemitteilungen | Einstelldatum: 01.05.2017

Keine Verlängerung nach Ablauf der Frist zur Rechtsmittelbegründung

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 29.3.2017 – XII ZB 576/16

Die Verlängerung der Frist zur Begründung eines Rechtsmittels durch den Vorsitzenden des Rechtsmittelgerichts ist nicht wirksam, wenn im Zeitpunkt des Eingangs des Verlängerungsantrags die Frist... » weiter

Kategorie: Entscheidungen | Einstelldatum: 01.05.2017

Anrechte vor Rechtskraft der Versorgungsausgleichsentscheidung

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 22.3.2017 – XII ZB 385/15

Zur Behandlung geringfügiger Anrechte (§ 18 VersAusglG) bei Tod eines Ehegatten vor Rechtskraft der Entscheidung über den Versorgungsausgleich (§ 31 VersAusglG). Anm. d. Red.:... » weiter

Kategorie: Entscheidungen | Einstelldatum: 01.05.2017

Gesetzentwurf zur Ratifizierung der Istanbul-Konvention

Heute im Bundestag Nr. 277 vom 27.04.2017

Sechs Jahre nach ihrer Unterzeichnung durch Deutschland soll die sogenannte Istanbul-Konvention ratifiziert werden. Dies sieht der Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/12037) zum Übereinkommen... » weiter

Kategorien: Gesetzgebung, Pressemitteilungen | Einstelldatum: 28.04.2017

Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen geht in die erste Lesung

Heute im Bundestag Nr. 276 vom 27.04.2017

Die Koalitionsfraktionen haben einen Gesetzentwurf zur Bekämfung von Kinderehen (18/12086) eingebracht. Er soll bereits am Freitag in erster Lesung beraten werden. Mit dem Gesetz soll das... » weiter

Kategorien: Gesetzgebung, Pressemitteilungen | Einstelldatum: 27.04.2017

Schrankenfindung für Zwangsbehandlung problematisch

Heute im Bundestag Nr. 275 vom 27.04.2017

Eine öffentliche Anhörung des Rechtsausschusses zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/11240) "zur Änderung der materiellen Zulässigkeitsvoraussetzungen von ärztlichen Zwangsmaßnahmen... » weiter

Kategorien: Gesetzgebung, Pressemitteilungen | Einstelldatum: 27.04.2017

Hinterbliebenengeld trifft auf Bedenken

Heute im Bundestag Nr. 275 vom 27.04.2017

Ein Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen und der Bundesregierung zur Einführung eines Hinterbliebenengeldes (18/11397, 18/11615) ist bei einer öffentlichen Anhörung des Rechtsausschusses auf... » weiter

Kategorien: Gesetzgebung, Pressemitteilungen | Einstelldatum: 27.04.2017

Gesundheitsausschuss befasst sich mit Expertenstreit über Pflegedetails

Heute im Bundestag Nr. 275 vom 27.04.2017

Der Gesundheitsausschuss des Bundestages hat sich in einer Expertenanhörung mit einem Gesetzentwurf (18/11488) der Bundesregierung zur Fortschreibung der Vorschriften für Blut-... » weiter

Kategorien: Gesetzgebung, Pressemitteilungen | Einstelldatum: 27.04.2017

Finanzausschuss beschließt Änderung beim Kindergeld

Heute im Bundestag Nr. 270 vom 26.04.2017

In Zukunft soll Kindergeld nicht mehr für mehrere Jahre rückwirkend gezahlt werden können. Dazu fasste der Finanzausschuss am Mittwoch einen entsprechenden Beschluss. Ebenfalls fügte er eine... » weiter

Kategorien: Gesetzgebung, Pressemitteilungen | Einstelldatum: 27.04.2017

Rechtspflegererinnerung bei Verfahrensbeistandsbestellung

BGH, Beschluss v. 22.3.2017 – XII ZB 391/16

Wird in einer Kindschaftssache durch den Rechtspfleger ein Verfahrensbeistand bestellt, findet gegen diese Entscheidung die befristete Erinnerung nach § 11 II RPflG statt. Anm. d. Red.:... » weiter

Kategorie: Entscheidungen | Einstelldatum: 26.04.2017

Voraussetzungen der Anhörung im Unterbringungsverfahren

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 22.3.2017 – XII ZB 358/16

1. Zu den Voraussetzungen, unter denen die Beschwerdekammer im Unterbringungsverfahren eines ihrer Mitglieder mit der Anhörung des Betroffenen beauftragen kann (im Anschluss an Senatsbeschluss v.... » weiter

Kategorie: Entscheidungen | Einstelldatum: 25.04.2017

Aufgabenkreise mit Betreuungsbedarf

Bundesgerichtshof, Beschluss v. 22.3.2017 – XII ZB 260/16

Ein Betreuer darf nur für Aufgabenkreise bestellt werden, in denen die Betreuung erforderlich ist. Für welche Aufgabenkreise ein Betreuungsbedarf besteht, ist aufgrund der konkreten,... » weiter

Kategorie: Entscheidungen | Einstelldatum: 25.04.2017

« zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | weiter »

© Verlag Ernst und Werner Gieseking GmbH, 2017 | Impressum | Datenschutz